HOTLINE: 0391 597495-0

Fertigungsplanung in der Industrie und Logistik

fertigungsplanung

Die Fertigungsplanung umschreibt die umfassenden vorbereitenden Maßnahmen - technisch und wirtschaftlich für die Fertigung von Erzeugnissen.

Diese Arbeitsvorbereitung bedeutet die unmittelbare Vorbereitung und Organisation der Produktion, Zubereitung und Montage des finalen Artikels. Die Fertigungsplanung wird häufig auch Arbeitsvorbereitung, Auftragsvorbereitung oder Fertigungssteuerung genannt.

» Fertigungsplanung - Eine Definition
» Einsatz in der Industrie
» Einsatz in der Logistik
» Arbeitsplanung & Arbeitssteuerung
» Vorteile von guter Fertigungsplanung
» Grenzen der Fertigungsplanung
» Fertigungsplanung mithilfe von Software

Was ist Fertigungsplanung?

Unter dem Sammelbegriff Fertigungsplanung finden sich sämtliche, häufig einmalig auftretenden Maßnahmen zur Herstellung von Produkten, Teilprodukten und ganzen Baugruppen. Sie schafft und kontrolliert damit die Voraussetzungen, unter denen der gesamte Produktionsprozess folgt.

Dazu gehören auch die Beauftragung der Produktion, die Versorgung mit dem benötigten Material, logistische, zeitliche und personelle Planungen und die anschließende Lagerung und der Abtransport der fertigen Erzeugnisse. Meistens erfolgt diese Arbeit mithilfe von spezieller Software für die Fertigungsplanung.

Fertigungsplanung in der Industrie

In der Industrie sind vor allem die langfristige Planung kompletter Produktions- und Montagesysteme in Firmen sowie Gebäude- und Fabrikplanung wichtige Arbeitsfelder der Fertigungsplanung. Für diese komplexen Arbeitsstadien, die sowohl technische, organisatorische als auch wirtschaftliche Aspekte beinhalten, ist die Fertigungsplanung Software ein unverzichtbares Instrument.

Gerade Strategen, Architekten und andere Mitarbeiter setzen anspruchsvolle Fertigungsplanung Software ein, um Produktionsabläufe und Betriebsstätten konsequent und umfassend planen und illustrieren zu können. Auch die benötigten Ressourcen, Kosten und Materialien können damit bereits frühzeitig ermittelt werden.

Fertigungsplanung in der Logistik

Auch in der Logistik ist die Fertigungsplanung ein integraler Bestandteil, um Transportprozesse schon im Vorfeld umfassend zu planen und alle nötigen Kosten, Zeiten und Fachkräfte zu berücksichtigen. Gerade hier ist der zeitliche Ablauf sehr wichtig.

Die rechtzeitige und ineinander greifenden logistischen Prozesse wie Auslieferungen, Transportwege und Verladungen an Bahnhöfen, Flughäfen und Containerports können mit der Software akkurat organisiert werden. Auch beim Produktionsfluss von der Bestellung über die Montage bis zur Auslieferung sowie die damit verbundene Materialflussanalyse sind Bestandteile dieser Art der virtuellen Planung.

Welche Aufgabengebiete umfasst die Arbeitsvorbereitung?

Zur Arbeitsvorbereitung zählen grundsätzlich alle vorbereitenden Maßnahmen zur Fertigung eines Produktes im Unternehmen. Da dieser Bereich äußerst umfassend und komplex ist, wird die Arbeitsvorbereitung in zwei Elemente unterteilt:

  1. Arbeitsplanung
  2. Arbeitssteuerung

Zur Arbeitsplanung zählen alle einmalig auftretenden Maßnahmen und die langfristige Planung des gesamten Fertigungssystems im Unternehmen. Somit umfassen die Arbeitsplanung zentrale Elemente, wie die Wahl geeigneter Produktionsprozesse, optimierter Materialfluss, eine detaillierte Kostenplanung oder geeignete Konzeption von Fertigungshilfsmitteln. Zum Bereich der Arbeitssteuerung zählen drei wesentliche Aufgaben:

  • Materialdisposition und Materialbereitstellung
  • Termin- und Kapazitätsplanung
  • Fertigungssteuerung

In der Praxis kann der Umfang der Arbeitsvorbereitung je nach Unternehmen stark variieren. Im Bereich der Einzelanfertigung nehmen arbeitsplanerische Tätigkeiten eine wesentlich größere Rolle ein, als bei der Herstellung von Serienprodukten. In diesem Gebiet ist die Arbeitssteuerung bestimmend. Der Aufgabenschwerpunkt liegt in der Entwicklung, dem Aufbau und ständiger Optimierung bestehender Prozesse.

Welche Aufgaben kann die Fertigungsplanung in Industrie und Logistik über nehmen?

Sowohl in Industrie und Logistik übernimmt die Fertigungsplanung wichtige Aufgaben. Dies beginnt mit der Auswahl der geeigneten Produktionsprozesse und erstreckt sich über die Planung von Material, Kosten und Lokalitäten bis zur Organisation der Produktionsmittel. Auch die Anschaffung nötiger Maschinen und Technologien und die Programmierung wie bei der CNC-Steuerung kann mittels Fertigungsplanung Software bis ins kleinste Detail berechnet werden.

Danach folgen die Erstellung von Arbeitsplänen, d.h. die Planung der Vorgänge, Zeitabläufe und des eingesetzten Personals. Auch die Kapazitätsplanung, die Werkstattsteuerung und die Materialdisposition sind wichtige Bestandteile der initialen Planungsstadien.

Welche Vorteile bringt die Fertigungsplanung mit sich?

Eine vielseitige und durchdachte Fertigungsplanung Software ist entscheidend für eine konsequente und korrekte Organisation der Prozesse. Mit diese Programm können schon im Vorfeld alle Faktoren der Fertigung berücksichtigt werden, z.B. der Personalaufwand, das Material, erforderliche Produktions- und Arbeitszeiten, Verwaltung, Kosten und die logistischen Abläufe.

Weiterhin können die Planer und Architekten damit verschiedene Szenarien entwerfen und durchspielen, um z.B. Vergleiche anzustellen – finanziell, zeitlich oder prozessabhängig – sowie um etwaige Notfallszenarien durchzuspielen. Damit können in einem hohen Maße Schäden und zusätzliche Kosten vermieden werden und alternative Lösungen ermittelt werden.

Welche Grenzen für die Fertigungsplanung innerhalb von Industrie und Logistik?

Die Fertigungssteuerung unterstützt die Produktion immens, kann aber nicht alle Faktoren berücksichtigen. Ihre Grenzen liegen in einer endgültigen Modellierung eines Prozesses, denn zahlreiche Komponenten können nur vage berücksichtigt werden. Gerade Notfälle wie technische Probleme oder Personalstreiks (kurzfristig) oder marktwirtschaftliche Änderungen (mittelfristig) können immer nur als ungefähre Komponente einfließen.

Darum sollten stets möglichst umfassende und realistische Planungsdaten verwendet werden. Auch persönliche Erfahrungswerte und eine gute Grundlagenrecherche sind Möglichkeiten, die Grenzen der Software weit zu ziehen und Abweichungen gering zu halten.

Fertigungsplanung mithilfe von Software

Der große Vorteil der Fertigungsplanung mittels Software liegt in der Möglichkeit, komplexe Prozesse auf den Punkt gebracht und anschaulich zu skizzieren. Gerade andere Abteilungen, Standorte und Ansprechpartner wie Buchhaltung, Verwaltung, Marketing, Logistik etc. können damit schnell und leichter verständlich Produktionsabläufe und ihre Erfordernisse einsehen und verstehen.

Viele physikalische Größen in diesem komplexen Bild finden ebenfalls Einzug, ob Zeitabläufe, Temperaturen, Volumen, Maße, Geschwindigkeiten oder Verbrauchswerte. Gerade im Hinblick auf Energiemanagement und Nachhaltigkeit erfüllt die Fertigungsplanung damit eine wichtige Rolle.

Wie kann Fertigungsplanung mit Software von Tarakos erfolgen?

Die Software von Tarakos versteht sich auf die Ansprüche und Erfordernisse von Planern und Strategen. Mit diesem Programm können sämtliche Prozesse mit allen Ausmaßen, Werten, Optimierungen und Größenverhältnissen übersichtlich und dynamisch dargestellt werden.

Dazu stehen viele unterschiedliche Darstellungsweisen für Fertigungsplaner parat, ob reine Texte und Tabellen, aber auch Zeichnungen, Fotos, Grafiken und Videos. Weiterhin können Prozesse oder Modelle in Form von anschaulichen 2D- oder 3D-Animationen aufgezeigt werden.

Mehr Informationen über unsere Software für die Fertigungsplanung

Ihr Ansprechpartner

joerg-vorhoelter-2

Jörg Vorhölter
Kundenbetreuer
+49 391 597 495-42
vorhoelter@tarakos.com

Kontaktieren Sie uns.